Ein bemerkenswerter Artikel von Monitor, ARD zu Fehlern unsers Wirtschaftssystems, vom  07.01.2010.

Hier einige Auszüge:
* Vielleicht sollte die Wirtschaft den Menschen dienen, und nicht umgekehrt.
* "Wachstum schafft Arbeit."
* Ein Krieg ist Wachstumsmotor.
* In den letzten 15 Jahren ist die Wirtschaft in Deutschland um 20 Prozent gewachsen. Die Arbeitslosigkeit stieg aber um 56 Prozent.
* "Eine akzeptable Lösung: alle arbeiten weniger, was ja vorteilhaft wäre für unsere Lebensqualität. Allerdings müsste dann die vorhandene Arbeit gleichmäßig verteilt werden. Das wäre Grundstein einer neuen Beschäftigungspolitik."
* Und wenn wir ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz haben, dann zeigt das, wie hinterwäldlerisch die Politik ist.
Vorgestellt wird ein erfolgreiches IT-Unternehmen aus Bremen mit Null-Wachstum.
Hier der Link zum Beitrag. Spannend sind auch die Quellen im Unteren Teil der Webseite.


http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2010/0107/wachstum.php5

Zum  Living Planet Report 2008 vom WWF

 

 

 

Bei attac ist eine bundesweite Arbeitsgruppe zum Thema Wachstum in Gründung, die u.a. in 2011 einen Kongress zu diesem Thema ausrichten will. Die Startseite der Gruppe beschreibt das so:

Wachstumskritik oder grünes Wachstum?

Die Häufung ökologischer, ökonomischer und sozialer Krisen wird von einem Wirtschaftssystem verursacht, das ohne Expansion anscheinend nicht funktioniert und dabei die Grundlagen der eigenen Existenz untergräbt. Dagegen erhoffen sich manche einen grünen Kapitalismus, manch andere ein anderes Wirtschaftssystem. Wo steht Attac? Wo sollte nicht nur Attac stehen?

Um uns dieser Frage anzunähern, wollen wir genauer wissen,

  • warum der Kapitalismus wachsen muss. Liegt es am Geld? Oder am Konkurrenzsystem? Oder am Menschen an sich?
  • wie wir dem Wachstumszwang entkommen - falls notwendig. Durch Regulierungen? Durch eine neue Kultur? Oder durch ein neues Wirtschaftssystem?
  • welche Strategien bei der Schaffung eines zukunftsgerechten, emanzipatorischen Gesellschafts- und Wirtschaftssystems notwendig und erfolgversprechend sind.
Link auf die entsprechende Internetseite